Unsere Verantwortung

ChildFund Alliance (Barnfonden)

barnfonden.jpg

Die Shubi-Gemo-Schule liegt ungefähr drei Stunden mit dem Auto von der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba entfernt. Die Schule wird von 753 Schülerinnen und Schülern besucht, die Klassenräume sind überfüllt und generell in einem schlechten Zustand. Bücher und Unterrichtsmaterialien sind Mangelware und die wenigen Bücher, die es gibt, sind oft alt und abgenutzt.

In den äthiopischen Schulen, mit denen die ChildFund Alliance (schwedisch: Barnfonden) zusammenarbeitet, mangelt es häufig an Lehrpersonen, Unterrichtsmitteln und einem geborgenen Lernumfeld. Einige der Schwerpunkte des Projekts in der Shubi-Gemo-Schule sind:

  • der Bau von vier neuen Klassenzimmern,
  • die Installation von Elektrizität und einem Regenwasserbehälter, um Schülerinnen und Schülern die persönliche Hygiene zu erleichtern,
  • die kindgerechte Einrichtung der Klassenzimmer mit Bänken, Tafeln, Stühlen und Tischen und
  • der Bau von Toiletten und die Ausbildung von Schulpersonal und Kindern in Sachen Hygiene.

Wir installieren nicht nur Toiletten, sondern sorgen auch dafür, dass diese richtig verwendet werden. Deswegen zeigen wir Lehrpersonen und Kindern, wie wichtig Wasser, Sanitäranlagen und Hygiene sind. Sie lernen, warum es wichtig ist, sich die Hände zu waschen, Seife zu verwenden und sich um die persönliche Körperhygiene zu kümmern.

Die neuen Toiletten in der Schule sind geschlechtergetrennt und befinden sich in verschiedenen Teilen der Schule. Das ist besonders wichtig für junge Mädchen, da diese die Toiletten sonst nicht benutzen oder nicht in die Schule kommen, wenn sie ihre Menstruation haben.